krausel
#6

Eine Freundin von mir hat das gemacht. Und sie war sehr zufrieden damit und würde es auch jederzeit wieder machen.

ich würde es gern beim nächsten Mal probieren, darf es aber nicht. Hat medizinische Gründe.

Silke
#5

Liebe Cristina, wahrscheinlich hast du dich schon entschlossen, welche Geburt für dich passt. Ich habe meine Kinder im Geburtshaus und Krankenhaus bekommen und kann dir den Unterschied sagen. Geburtshaus war einfach toll. Ich hatte die ganze Zeit eine Hebamme, die für mich da war und nicht im KH eine Hebamme für 6 Schwangere. So wäre auch sofort aufgefallen, wann etwas nicht stimmt. Das man im KH sicherer ist, sehe ich nicht so, wie gesagt, ist oft keiner da. Mann muss in das Schema passen. Auch ist man in manchen Kliniken schnell mit dem Kaiserschnitt dabei. Ich kann nur sagen im Geburtshaus ist noch keine Mutter oder Kind etwas gravierendes passiert. Die Hebammen sind lange Jahre erfahren und verlegen ins KH sobald Sie meinen es geht etwas nicht normal.

krausel
#4

Wie kommt`s denn, dass du das bevorzugst? Hast du es gemacht? Wie war`s? Für mich kam es nie in Frage!

Tina
#3

Hallo Christina, so eine Zwischenlösung wäre vielleicht das Geburtshaus Erdenlicht in KE. Dann wärst Du im Notfall auch nicht weit weg von der Klinik...

#2

Liebe Cristina, überleg dir gut ob du das echt machen willst. So eine Hausgeburt bringt unnötige Risiken mit sich. Im Krankhaus kann bei Komplikationen die schnellste und beste Hilfe geleistet werden. Willst du das Risiko für dein Baby und dich echt in Kauf nehmen?

Cristina
#1

Hallo ihr Lieben, ich bin aktuell im 3. Monat und ich hätte gerne eine Hausgeburt. Viele Frauen haben das ja wieder für sich entdeckt. Kennt jemand eine Hebamme im Ostallgäu, die darauf spezialisiert ist? Vielen Dank schon mal.

59864 Aufrufe | 6 Beiträge