krausel
#5

Muss jeder für sich entscheiden, aber viele Argumente der Impfgegner kann man ja innerhalb von Sekunden zerpflücken. Ich bin auch dafür, weil sich so einfach ganz einfache Sachen verhindern lassen!

schlumpfine
#4
Zitat von: Anna

Ich bin auf jeden Fall fürs Impfen – wenn man bedenkt, wie einfach sich Krankheiten wie Masern oder Kinderlähmung man verhindern lassen. Die Impfungen sind schließlich kein allzu großer Aufwand und weh tut die Prozedur auch nicht allzu sehr. Ich kann nicht verstehen wieso manche Eltern das Risiko, an Masern oder sonst was zu erkranken, aufbürden, nur um es „abzuhärten“.

Seh ich auch so. Klar, es gibt womöglich Nebenwirkungen, die man - und vor allem ich als Laie - nicht abschätzen kann, aber das ist für mich das kleinere Übel als dass der Kleine an einer Krankheit erkrankt, die am Ende zu seinem Tod führt. Das ist eine ganz einfache Abwägung und deswegen war das auch nie ein Gedanke. Und ich kann diese Haltung auch nicht nachvollziehen.

manuela82
#3

Meiner Meinung nach ist das ein heikles Thema. Jeder muss selbst entscheiden ob er seine Kinder impfen lässt oder nicht. Impfstoffe enthalten gefährliche Zusatzstoffe wie Aluminium oder Quecksilber. Manche sind sogar gentechnisch verändert! Es sollen sich alle bitte mal den Beipackzettel von den Impfstoffen durchlesen.

Anna
#2

Ich bin auf jeden Fall fürs Impfen – wenn man bedenkt, wie einfach sich Krankheiten wie Masern oder Kinderlähmung man verhindern lassen. Die Impfungen sind schließlich kein allzu großer Aufwand und weh tut die Prozedur auch nicht allzu sehr. Ich kann nicht verstehen wieso manche Eltern das Risiko, an Masern oder sonst was zu erkranken, aufbürden, nur um es „abzuhärten“.

Alina
#1

Hallo ihr :) 

Ich hab eine ganz allgemeine Frage: Lasst ihr eure Kinder impfen und wenn ja, wogegen? Ich bin in der Hinsicht noch etwas unschlüssig,  manche halten die meisten Impfungen für unnötig und manche wiederum für unverzichtbar – was stimmt denn nun?

49851 Aufrufe | 5 Beiträge