U1 Die erste Vorsorgeuntersuchung findet direkt nach der Entbindung statt.


U2 Bei der so genannten Neugeborenen-Basisuntersuchung handelt es sich um eine besonders gründliche Untersuchung, die spätestens bis zum 14. Lebenstag erfolgt, meist noch in der Entbindungsklinik.


U3 Zwischen der 4. und 5. Lebenswoche ist die dritte Vorsorgeuntersuchung fällig (frühestens ab der 3. Lebenswoche und spätestens bis zur 8. Lebenswoche). Da in den meisten Fällen die ersten beiden Vorsorge-Untersuchungen in der Klinik stattfinden, ist die U3 die erste Untersuchung bei dem Kinderarzt.


U4 Die vierte Vorsorgeuntersuchung findet zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat statt. Neben einer gründlichen Untersuchung von Organen und Geschlechtsteilen überprüft der Kinderarzt das Hör- und Sehvermögen. Er kontrolliert auch, ob die Knochenlücke (Fontanelle) am Kopf des Kindes ausreichend groß ist, damit der Schädel problemlos wachsen kann.


U5 Ist das Baby ein halbes Jahr alt, findet bereits die 5. Vorsorgeuntersuchung statt. Neben den allgemeinen Untersuchungen der Körperfunktionen stehen vor allem die Überprüfung der Beweglichkeit und Körperbeherrschung im Vordergrund.


U6 Kurz bevor das Kind ein Jahr alt ist, erfolgt die U6, die so genannte „Einjahresuntersuchung“.


Weitere Vorsorgeuntersuchungen:
Kleinkind: U7 bis U9
Schulkind: U10 und U11
Teenager: J1 und J2

*Info* Wenn die Vorsorge-Untersuchungen zu spät gemacht werden, müssen die Untersuchung den Eltern als IGel-Leistung in Rechnung gestellt werden.

01.04.2016, 13:00 von Ännie | 208242 Aufrufe