JellyB
#2

Es ist natürlich anzumerken, dass wir keine Ärzte hier sind (ich zmd nicht) und daher kann ich hier auch nur das wiedergeben, was ich glaube zu wissen.
Prinzipiell steht einer Bauchstraffung nach der Schwangerschaft nichts im Weg, auch nicht wenn noch Kinderwunsch besteht. Es wäre das beste wenn ihr euch selbst mal informiert, zB hier: https://www.panaesthetics.de/behandlung/bauchstraffung/ 
Dort steht auch viel Wissenswertes drin, bevor man die Entscheidung trifft.

An ihrer Stelle würde ich die Bauchstraffung aber erst dann ansetzen, wenn kein Kinderwunsch mehr besteht.. Ist aber nur meine persönliche Meinung!
Bei mir hat die Rückbildung zum Glück ganz gut geklappt, hab aber auch schon immer gutes Bindegewebe gehabt.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »JellyB« (25.07.2019, 10:27)
Nilly
#1

Ich habe eine medizinische Frage an euch: Eine gute Freundin hat vor nun fast 1,5 Jahren ihr Kind bekommen. Seitdem hat sie nicht nur Probleme bei der Rückbildung gehabt (sie hat alles probiert), sondern auch kosmetische. 

Sie will sich einer Bauchstraffung unterziehen - das verurteile ich gar nicht, aber ich habe mir nun gedacht, was nun sein soll, wenn sie doch noch mal ein Kind bekommen möchte? Geht das dann noch? 

39 Aufrufe | 2 Beiträge