JellyB
#2

Hey Nilly,

ja, das ist natürlich Quatsch, was dir da vorgeworfen wird. Bei veganer Ernährung könnte man natürlich davon sprechen, dass eine Gefahr des Mangels besteht, aber bei vegetarischer Ernährung besteht diese Gefahr definitiv nicht! Naja, leider sind da viele Leute altbacken, mein Vater denkt auch eine Mahlzeit ohne Fleisch wäre kein richtiges Essen. Unfassbar, oder?! Aber leider absoluter Standard, er isst morgens und abends Wurst und Schinken aufs Brot und mittags muss es auch ein Stück Fleisch, Schnitzel, Steak oder so geben. 

 

Naja, lass dich von denen nicht ärgern. Was du auf jeden Fall machen kannst, wären Smoothies. Dadurch nimmt man ja sehr viele Nährstoffe auf, die sind definitiv besonders gesund. Guck mal, hier gibt es allerlei Ideen und Smoothie Rezepte, da findest du bestimmt einiges was du so noch nicht probiert hast: https://www.aufgetischt.net/thema/smoothies/ 

 

 

Nilly
#1

Vegetarische Mütter in der Stillzeit kennen es glaube ich.... Die Kritik der Verwandten, die meinen, das Kind bekäme nicht genug Nährstoffe bei vegetarischer Ernährung? 

Auch die Mythen über "milchbildene Lebensmittel" halten sich hartnäckig. 

Habt ihr diese Erfahrungen auch schon gemacht? Ich für meinen Teil kann mich da nicht gut wehren... ich versuche auch schon immer, mehr Obst zu essen, gesünder, aber dann noch zu verteidigen, das schafft doch niemand. 

Wie macht ihr das?

42 Aufrufe | 2 Beiträge