Arola
#3


Hallo,

bei uns war die Frage eher: Fertighaus oder Massivhaus ?? Wir haben uns dann für Letzteres entschieden, weil der Bau viel individueller gestaltbar ist und der Wiederverkaufswert später weitaus höher. Natürlich waren die Investitionen nun erstmal spürbar höher als bei einem Fertighaus, aber wir wollten unseren Traum vom Haus nach unseren Vorstellungen erfüllt wissen. Und wenn wir dafür sowieso schon Eigenkapital wie auch Kredittilgung abtragen müssen, soll das von Anfang an richtig laufen.
Selbst für die Zukunft haben wir ein bisschen "vorgesorgt". Damit keiner von uns aus dem Haus ausziehen muss, sollte der Partner durch ein Unglück zu früh versterben, haben wir uns gegenseitig mit einer Risikolebensversicherung abgesichert. So eine Risikolebensversicherung ist echt sinnvoll, besonders wenn man Nachwuchs hat und ein eigenes Haus (wobei wir diese Police auch bei einer Mietwohnung abgeschlossen hätten, da die Mieten zu hoch sind für ein Einkommen). Das ist zum Wohle unseres Sohnes (ggf. unserer Kinder), der sein Zuhause nicht obendrein plötzlich verlieren soll, falls ein Elternteil zu Tode kommt. Wir haben uns für die Über-Kreuz-Variante entschieden. Wer nicht weiß, was das ist, kann auf https://www.cleverdirekt.de/partnerschaft/gemeinsam-absichern/risikolebensversicherung/ alles nachlesen. Da gibt es eine kurze und bündige Erklärung zu dem Thema RLV und die unterschiedlichen Modelle. Für mich war diese Lebensversicherung eine Voraussetzung für den Hausbau. Ich hätte mich nicht daran gewagt, weil ich immer die Befürchtung hätte, irgendwann allein für alles aufkommen zu müssen. Die Kreditsumme ist nicht ohne, und wir zahlen jetzt bereits absehbar bis ins Rentenalter hinein...
Unser Haus steht seit März komplett und wir ziehen in diesem Monat mit einem sehr guten Gefühl dort ein. Das Osterfest werden wir dort schon verbringen können ... endlich auf unserer Terasse in unserem Garten :-*

 

LG,

Arola

Emily899
#2

Hallo,

wir haben uns damals selbst für ein Fertighaus entschieden. Haben viele verschiedene Angebote miteinander verglichen. Am Ende haben wir uns dann für Finerhaus entschieden ( https://www.fingerhaus.de ) , die Beratung und Qualität fanden wir einfach am besten.

DominikB
#1

Hallo ihr Lieben,

 

nun haben wir schon unser drittes Kind bekommen und es wird langsam Zeit aus unserer kleinen Wohnung auszuziehen. Wir haben uns eigentlich überlegt ein Haus zu kaufen oder ein Fertighaus bauen zu lassen, das zweite wäre meiner Meinung nach die bessere Wahl, was meint ihr?

366 Aufrufe | 3 Beiträge